Sa 07.04.18 - 20 Uhr
Kleinkunst | Theater | Lesungen: Love Letters

Theater: „LOVE LETTERS“
von Albert R. Gurney

„Love Letters“ wurde vom TIME MAGAZINE als eines der “vier besten Theaterstücke der achtziger Jahre in den USA“ bezeichnet und für den Pulitzer Preis nominiert.

Melissa, wird von Andrew als „die verlorene Prinzessin von OZ“ bezeichnet. Aus reichem Hause stammend, klammert sie sich in ihren Briefen an den Jugendfreund Andy.
Andy, der aus dem typisch amerikanischen Mittelstand kommt meistert sein Leben und ist immer bedacht „seine Prinzessin“ zu beschützen.
Er fällt die Karriereleiter hinauf, sie stolpert von einem Loch ins nächste.

Dennoch, wie der amerikanische Dramatiker A.R. Gurney meint: „Jeder kennt doch Menschen, die einander fürs Leben weder finden noch jemals gänzlich voneinander lassen können. Fehlt der eine Teil, ist der andere unvollständig.“

Das Publikum lernt Melissa und Andy über ihre Briefe kennen, die sie sich über einen Zeitraum von beinahe einem halben Jahrhundert schreiben.
„In einer hinreißenden Inszenierung erlebt der Zuschauer emotionale Höhen und Tiefen – auf Lachen folgt Weinen.“

Ein Gastspiel VON Marie-Luise Thüne (Melissa) und Rudolf Lucas (Andrew)

Eintrittskarten
können ab sofort Online und bei den Vorverkaufsstellen gekauft werden oder sind am Veranstaltungstag ab eine Stunde vor Vorstellungsbeginn an der Kasse erhältlich.

Eintritt: 13,00 Euro/erm. 10,00 Euro

Veranstaltungsort: Burg-Lichtspiele, Darmstädter Landstr. 62, 65462 Ginsheim-Gustavsburg
Wegbeschreibung

Veranstalter: Kulturbüro der Stadt Ginsheim-Gustavsburg

Zurück